Rotwein

wird aus den blauen Weintrauben hergestellt.
Dabei gibt das Fruchtfleisch der Trauben nicht die rote Färbung.
Stattdessen ist die Schale der Weinbeere verantwortlich dafür.
In dieser sind Farbstoffe und Gerbstoffe, die sowohl für den Geschmack als auch
für das Aussehen des Weines verantwortlich sind.
Die Farbe des Rotweins kann je nach Rebsorte zwischen einem blassen Rotton und
einem dunklen Rot/Violett schwanken.

Darum machen Wein und Schoko schlank!

Vergessen Sie Ihre Grünkohl-Diät und hören Sie auf Anhieb auf Kalorien zu zählen, denn das ist gewiss nicht das Mysterium, um langanhaltend gesund und schlank zu sein. Prof. Spector wirklich glaubt, dass es viel wichtiger ist, auf eine ausbalancierte Darmflora zu berücksichtigen und die guten Mikroben im Darm über die richtigen Ernährungsweise zu helfen. Und dazu zählen an mensch Stelle: Käse, Nahrung, Nüsse, Milchprodukte und auch Rotwein. Ja ganz richtig gehört der Türschlüssel zum Erfolg liegt nicht darin, sich herunterzuhungern, sondern die Darmflora richtig zu bearbeiten. Das heiß: je vielfältiger wir essen, desto größer ist die Vielfalt der Mikroben in unserem Darm und desto besser und sportliches Aussehen sind wir!

Rotwein als Gesundheitselixier?

Rotwein

Rotwein

In unserem Magen-Darm-Trakt existieren zwischen 400 und 500 Arten von Bakterien, die nicht allein unser Körpereigenes Abwehrsystem enorm verändern, stattdessen auch für unser gesamtes Wohlbefinden zuständig sind. Probiotische Lebensmittel sind also das Beste, was man für seinen Darm und seine Wohlbefinden tun kann: Joghurt sollte daher regelmäßig verzehrt sein. Auch Nüsse, Olivenöl und Samen sind ideal für unsre Darmtätigkeit, weil sie wie Dünger zur guten Mikroben dienen. Und nun Vorsicht, aufgepasst: Auch Wein und dunkle Schokolade sind sehr gut für den Darm und können daher ohne nachteiliges Bestimmten gegessen werden.

Jeder sollte seinen Darm wie einen wunderbaren, englischen Gartenanlage therapieren. Je größer die Vielfalt der Mikroben und Lebensmittel, die wir essen, desto schöner sieht unser Grünanlage aus und desto besser ist er, sagte Prof. Spector der Onlinepräsenz dalymail.co.uk. Essen Sie Präbiotika wie Joghurt und Käse, dazu Nüsse, Samen und gesunde Öle, so etwa Mikroben zu stärken und ihr Grünanlage wird wachsen. Verzichten Sie auf in großen Produktionsstätten verarbeitete Lebensmittel, weil diese zu viele Chemischen Substanzen beinhalten. Aber auskosten Sie unbedingt Käse, Schoko und Rotwein!

Wissenschaftler sind ohne Zweifel: Ein Fläschchen Tropfen soll so wirksam sein wie eine Stunde Sport im Fitness-Studio

Die Wissenschaftler vertrauen, dass Reservatrol im Rotwein-Glas denen Menschen helfen könnte, die üben wollen, dazu körperlich aber nicht im Stande sind. Dass Guter Tropfen hinreichend nicht gesundheitsschädlich ist, haben auch andere Studien schon erwiesen. Er reduziert das Risiko an Krebs oder Dementia zu erkranken. Und überwacht zudem den Blutzuckerwert. Es geht trotzdem kaum etwas über eine ausgewogene Ernährungsweise. Und wer in der Lage ist, Sport zu ausüben, sollte das auch definitiv beibehalten.

Zu jeden Trinkvergnügen passt ein besonderer Rebensaft: Soll es ein fröhlicher Party-Abend mit Gästen sein? Ein Krimi-Abend zusammen vorm Mattscheibe? Ein gutes Buch vor dem Kamin? Oder gar ein mehrgängiges Menü? Falls Sie sich mal nicht ohne Zweifel sein sollten, der Rotwein zu der Möglichkeit oder zu Ihrem Abendbrot passt, kontaktieren Sie sich leicht an unsre Weinprofis und Genussexperten.

Rotwein - die Qual der Wahl

Rotwein – die Qual der Wahl

Die Wahl des Rotweins liegt ganz bei Ihnen

Junge trockene Rotweine zeichnen sich durch einen recht fruchtigen Geschmacksrichtung aus, der an Aromen von Himbeeren oder Kirschen erinnert. Spezielle Fertigungsverfahren wie die Maischeerhitzung oder die Kohlensäuremaischung sind für einen niedrigen Tanningehalt verantwortlich. Der garantiert einen fruchtigen Geschmacksrichtung des Weines. Zu den jungen fruchtigen Rotweinen zählen zum Beispiel ein Nero d’Avola oder ein Sortenwein. Junge Rotweine müssen im Zeitabschnitt von ein bis zwei Altersjahren getrunken werden.


Der Weinversand