Sie möchten einen passenden Chardonnay kaufen?

… aber stehen vor den selben Fragen wie Millionen andere auch? Welchen Chardonnay soll ich kaufen? Welcher Wein passt zu meinem Essen? Lieber süß oder trocken?
Wir geben hier kleine Anregungen und Informationen aus denen Sie evtl. genau die Informationen ziehen können um den richtigen Chardonnay, genau für Ihren Geschmack zu wählen.  Einige kleine Empfehlungen haben wir im Bericht verlinkt.

Die Rebsorte Chardonnay

Die Rebsorte Chardonnay

Die Rebsorte Chardonnay

Riesling, Chardonnay, Silvaner und Sauvignon blanc sind nur einige der beliebtesten weissen Rebsorten. Premiumweine aus diesen Sorten überzeugen durch ein ausgewogenes Größenverhältnis von Säure, Fruchtfülle und Alkoholgehalt. Die Vielzahl reicht von leichten, fruchtigen Weinen, die vor dem Essen oder zu leichten Mahlzeiten gereicht werden, bis hin zu restsüssen Weissweinen, die eine geeignete Ergänzung zum Nachtisch darstellen. Wenn Sie Weissweine erwerben möchten, haben Sie die Auswahl unter drei Varianten: trockenen Weinen, Dessertweinen und Schaumweinen.

Die Rebsorte Chardonnay gilt neben dem Riesling als eine der edelsten Weißweinsorten. Sie ist im Anbau recht anspruchlos, gedeiht auf den unterschiedlichsten Böden ebenso wie benötigt nicht allzuviel Sonne. Die Rebsorte Chardonnay wird aus diesem Grund auch als „Multitalent“ bei den Weißweinen betitelt.

Ein Indikator auf ausgewählte Weißwein-Typen erleichtert es dem Feinschmecker, zur jeweiligen Gelegenheit die passende Auswahl zu treffen. Zurückhaltende Weißweine mit unaufdringlichen Aromen werden zartfruchtig genannt. Sie eignen sich perfekt zu leichten Speisen beziehungsweise als Sommerwein. Ohne dominant zu werden, sorgen diese Weißweine für eine feinwürzige Grundstimmung. Dabei entspringen die frischen Tropfen nicht nur aus Der Bundesrepublik, sondern können auch aus dem südfranzösischen Chardonnay beziehungsweise dem sizilianischen Grillo hervorgegangen sein.

Rebberge in Chardonnay

Rebberge in Chardonnay

In der Französischen Republik wird die Rebsorte Chardonnay vordergründig im erwähnten Burgund ebenso wie in den Gebieten Chablis sowie Champagne angepflanzt, findet sich dessen ungeachtet auch in einigen ähnlichen französischen Regionen. An ähnlichen Ländern der Erde sind überwiegend Kalifornien zu nennen, das in der Zwischenzeit flächenmäßig auch zum weltweit größten Weinanbaugebiet für die Rebsorte Chardonnay aufgerückt ist, ferner Italien ebenso wie Moldavien. Der Bundesrepublik spielt mit 1120 Hektar eine eher bescheidene Rolle im Gegensatz zu dem internationalen Gesamtgebiet von 411100 Hektar (Stand: 2011).

Trauben – Pinot Blanc

Trauben – Pinot Blanc

In Australien wird der Chardonnay sehr von Erfolg gekrönt und angebaut wurden 2010 ca. 27.773 ha. Die Rebsorte ist im Jahr 1832 von James Busby kultiviert worden. Das Hunter Valley, kultiviert obendrein Shiraz auch Chardonnay.

Argentinien hat im Jahr 2010 6473 ha Chardonnay, überwiegend im Gebiet Mendoza.

Wissenswertes zu Chardonnay

Kalifornien ist das zweitgrößte Anbaugebiet von Chardonnay. 40.846 ha Rebland sind mit dieser Rebsorte bepflanzt. Fast die Hälfte der kalifornischen Bestände ist in den Countys Sonoma, Napa sowie Monterey konzentriert. Obendrein Kalifornien spielen nach wie vor die Staaten Oregon wie auch Washington eine Rolle.

Die Chardonnay-Weine aus Washington bieten über ein gut ausgeprägtes Apfelaroma, das in der amerikanischen Literatur den Apfelsorten Golden Delicious, Fuji, Gala oder Jonathan vergleichbar ist.

Die neuseeländischen Chardonnays weisen mehr natürliche Säure auf als die Weine aus Australien. Anno 2011 lag die bestockte Weinanbaufläche bei kaum noch steigender Tendenz bei 3.938 ha.

In der Schweiz wird der Chardonnay in der Regel im Kanton Wallis, im Waadtland sowie im Tessin kultiviert. Die bestockte Rebfläche beträgt 358,8 Hektar (Stand 2015).

International waren 2010 ca. 200.000 ha Rebfläche mit Chardonnay bestockt. Damit liegt die Art in der Rangliste der meist angebauten Rebsorten auf Platz 5 (2010).

Betreffend der großen Ähnlichkeit mit der Sorte Pinot Blanc wurde einst in manchen Ländern bei der Flächenerfassung der Weingärten kein Unterschied unter Chardonnay und Pinot Blanc gemacht, sodass statistisches Zahlenmaterial bis in die 1980er Jahre unzuverlässig ist. In Italien beispielsweise wurden erst 1978 ernsthafte Erhebungen angefangen, um den Anteil von Chardonnay in den Weingärten zu bestimmen beziehungsweise vom Pinot Bianco zu trennen. Daher taucht der Chardonnay in italienischen Statistiken erst ab den frühen 1980er Jahren auf. In Österreich wurden beide Gattungen noch bis zur Weingartenerhebung 1999 in Summe erfasst. In Deutschland ist Chardonnay erst 1994 vom Bundessortenamt zum Anbau erlaubt.

Die Weißweinsorte Chardonnay ist weltweit eine sehr wichtige und verbreitete Sorte mit einem sehr hohen Qualitätspotenzial wie auch Bekanntheit. Das hat die Gattung nicht alleine den geschmacklichen Beschaffenheiten zu verdanken, sondern auch ihrer guten Anpassungsfähigkeit an einige Standortsgegebenheiten. Sie bringt auf unterschiedlichsten Standorten der Welt ansprechende Weinqualitäten.

Chardonnay – oder die Frage, was gibt es da alles?

Arboisier, Arnaison Blanc, Arnoison, Aubain, Aubaine, Auvergnat Blanc, Auvernas, Auvernas Blanc, Auvernat, Auvernat Blanc, Auxeras, Auxerras Blanc, Auxerrois, Auxerrois Blanc, Auxois, Auxois Blanc, Bargeois Blanc, Beaunois, Biela Klevanjika, Blanc De Champagne, Blanc De Cramant, Breisgauer, Breisgauer Süssling, Breisgauer

Sussling, Burgunder Weisser, Burgundi Feher, Chablis, Chardenai, Chardenay, Chardenet, Chardennet, Chardonay, Chardoney, Chardonnay, Chardonnay Bijeli, Chardonnet, Chatenait, Chatey Petit, Chatte, Chaudenay, Chaudenet, Chaudent, Clävner, Clevner, Cravner, a’Arnoison, D’Auvernat Blanc, D’Epintte, Epinette, Epinette Blanc, Epinette Blanche, Epinette De Champagne, Ericey Blanc, Feher Chardonnay, Feherburgundi, Feinburgunder, Gamay Blanc, Gelber Weissburgunder, Gentil Blanc, Grosse Bourgogne, Klawner, Klevanjka Biela, Klevner, Klingelberger Grosser, Lisant, Luisant, Luizannais, Luizant, Luzannois, Maconnais, Maurillon Blanc, Melon a Queue Rouge, Melon Blanc, Melon D’Arbois, Moreau Blanc, Moreote Blanche, Morillon, Morillon Blanc, Moulon, Noiren Blanc, Noirien Blanc, Obaideh, Petit Chantey, Petit Chatey, Petit Sainte-Marie, Petite Sainte Marie, Pineau Blanc, Pino Plan Shardone, Pino Sardone, Pino Shardone, Pinot, Pinot Blanc A Cramant, Pinot Blanc Chardonnay, Pinot Chardonnay, Pinot de Bourgogne, Pinot Giallo, Pinot Planc, Plant De Tonnerre, Romere, Romeret, Rouci Bile, Rousseau, Roussot, Rulander Weiss, Sainte Marie Petite, Sardone, Shardone, Shardonne, Spaeter Weiss Burgunder, Später Weisser Burgunder, Süssling, Veis Edler, Veiser Klevner, Wais Edler, Waiser Clevner, Weiss Burgunder, Weiss Clevner, Weiss Edler, Weiss Elder, Weiss Klewner, Weiss Silber, Weissedler, Weisser Clevner, Weisser Klävner, Weisser Ruländer, Weisser Ruläder, Weissklävner.

Was berichten weitere Kunden zum Chardonnay?

Chardonnay zählt für mich zu einem Sommerabend einfach dazu.

Zu welchen Speisen kann man einen Chardonnay denn reichen?

Wir trinken Chardonnay vielmals zu Fischgerichten, man kann ihn gleichwohl auch zu Kalbfleisch reichen.

Ich trinke zwar eher wenig Wein, nichtsdestotrotz von Chardonnay hab ich selbstverständlich schonmal gehört. Was mich angeht wusste nur nicht, dass er auch Weißburgunder genannt wird.